Einfacher Anschluss

Die beiden Kabel des Fahrtrafos werden an die entsprechenden Anschlussklemmen der DZB 50 angeklemmt. Zwei weitere Kabel vom DZB 50 führen direkt an  die Gleise. Die sonst üblichen Drosseln und Kondensatoren, die von aussen zugeschaltet werden, sind hier bereits mit eingebaut. So kann die DZB 50 direkt, wie hier gezeigt, angeschlossen werden.

Die Dauerzugbeleuchtung ist auch in Großanlagen für den Betrieb von mehreren Stromkreisen einsetzbar. Für jeden weiteren Stromkreis muß die  Trennstelle mit einem Kondensator (10µF) überbrückt werden. Weiterhin wird an jeden Versorgungstrafo der Frequenzkoppler FK 50 zwischen dem Fahrspannungsausgang und das Gleis geschaltet. Dieses Bild zeigt das Anschlußbeispiel für zwei Stromkreise. So ausgestattet ist ein reibungsloser Betrieb möglich.

Der Betrieb mit einem Frequenzkoppler für den erweiterten Stromkreis